Alutech

ICB 2.0

Das Bike

Die von Community und Alutech-Team gemeinsam entworfene Vision eines schnellen, spaßigen Bikes für die Trails vor der Haustüre wurde vom Konzept bis zur fertigen Konstruktion gemeinsam durchdacht und in unzähligen Iterationen von Ingenieur Stefan Stark gezeichnet. Das Ergebnis ist ein vielseitiges und wartungsarmes Mountainbike für mehr Zeit auf dem Trail.

Obergeschoss 8

Vielseitig

Dank durch einen unserer User topologieoptimierter Dämpferverlängerung schafft der Hinterbau mit nur einem Gelenk ein Referenz-Fahrgefühl: Mit Popp, aber satt. Und vor allem: Antriebseffizient, mit progressiver Kennlinie und minimalem Pedalrückschlag. Es ist das erste Mal, das Stefan Stark einen Eingelenker nicht nur akzeptiert, sondern sogar konstruiert – weil ihn die Drehpunktlage restlos überzeugt hat. 130 mm Federweg für alles von Alpencross bis Bikepark. Ein Bike für jeden Anlass.

Individuell

Obendrein kannst du Dein ICB2.0 genau so aufbauen, wie Du es magst. Das gilt für die großzügige Reifenfreiheit von 75 mm (-2 x 6 mm Freigang), für die flexible Gabeleinbaulänge (130-160 mm sind je nach Steuersatz und Modell kein Problem), den Antrieb mit oder ohne Umwerfer und selbst für kleine Details wie die Zugführung. Nach einem monatelangen Glaubenskrieg kann jetzt jeder seine Leitungen genau so verlegen, wie er es braucht: Intern, extern, moto-style, externe Teleskopstütze, was immer ihr vorhabt, es funktioniert – sauber und aufgeräumt.

Obergeschoss 7

 

Langlebig

Weniger ist mehr: Nur ein Drehpunkt – aber was für einer! Die Konstruktion ist das Ergebnis von schier endlosen Diskussionen zum perfekten Lageraufbau. Das Resultat: Massiv dimensionierte 40 mm Kugellager, ausgeführt in extra-steifer O-Anordnung. Die Vorspannung der Lager gelingt dabei direkt, und ohne das Yoke zu verspannen – ein Novum im Bike-Bau. Das einzige Gewinde im Rahmen ist ein dickes M20, das selbst grobmotorische Schrauber nicht klein kriegen dürften.

ICB S Blau Hinterbau

 

Von Bikern für Biker

Geometrie & Maße

Die Geometrie des ICB 2.0: Kurzes Heck, langer und niedriger Hauptrahmen mit viel Schrittfreiheit. Auch kleine Fahrer kommen in den Genuss einer langen Teleskopstütze, weil das Sitzrohr dafür vorgesehen ist.

 SMLXL
Sitzrohrlänge / Rahmenhöhe400 mm435 mm470 mm 510 mm
Reach415 mm435 mm455 mm475 mm
Stack604 mm622 mm636 mm650 mm
Lenkwinkel66,5°66,5°66,5°66,5°
Sitzwinkel (real)70.3°70,5°70,5°70,6°
Sitzwinkel (virtuell)74°74°74°74°
Oberrohrlänge (horizontal)588 mm613 mm 637 mm661 mm
Hinterbaulänge427,5 mm427,5 mm427,5 mm427,5 mm
Radstand1.141 mm1.169 mm1.196 mm1.221 mm
Steuerrohrlänge110 mm130 mm145 mm160 mm
Überstandshöhe730 mm 730 mm741 mm772 mm
Tretlagerabsenkung (BB Drop)20 mm20 mm20 mm20 mm
Federweg (Heck)130 mm
Federweg (Gabel)130-160 mm
Gabeleinbaulänge545 mm +/- 15
Reifenfreiheit75 mm (empfohlen: Bis 63 mm Reifenbreite)
DämpfereinbaumaßStandard 200 x 57 mm
Dämpferhardware- / 22.2 x 8
InnenlagerBSA 73 mm
BremsaufnahmePM180
Hinterachsmaß12x142 mm (M12 metrisch)
SteuerrohrZS 44/28.6 I ZS 56/40 Tapered
Sattelstütze31.6 mm
Gewicht2900 g (je nach Farbe und Rahmengröße)
  • Image alt description
  • Image alt description
  • Image alt description
  • Image alt description

Galerie

  • Image alt description
  • Image alt description
  • Image alt description
  • Image alt description

Technische Details

Warum ist das Alutech ICB2.0 genau so geworden, wie es geworden ist? Regelmäßig wollen wir euch hier einige Details zum Bike eröffnen. Vieles ist schon aus dem Entwicklungsprozess bekannt, aber in den vielen Seiten des Forums nicht einfach zu finden – deshalb gibt es hier die Feinheiten und Gedankenzüge nochmal zusammen gefasst.

1. Stückliste und Explosionsansicht

Wer gern selbst an seinem Bike schrauben möchte, den Rahmen lackieren lassen will oder ein Ersatzteil benötigt, dem hilft diese Stückliste samt Explosionsansicht. Alle Schrauben, Kugellager, Gewindebolzen und so weiter und so fort sind hier aufgeführt. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen, außer dass es auch uns immer wieder überrascht, wie viele Kleinteile dann doch ein einem Rahmen dazu gehören. Das steht übrigens nicht im Widerspruch zu unserer „Keep it simple“-Philosophie. Denn wir halten es mit Albert Einstein:

„Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Alutech ICB2.0 Stückliste

2. Warum 1 Gelenk genug ist

Eines gleich Vorweg: Wir wollen die am Markt etablierten Systeme mit variierendem Momentanpol – Horst-Link, DW-Link, VPP – und auch den abgestützten Eingelenker nicht schlecht machen. Viele dieser Hinterbauten funktionieren gut. Wir haben nur festgestellt, dass ein einfacher Eingelenker genau so gut funktionieren kann, wenn man ihn so auslegt, wie es beim ICB2.0 der Fall ist. Damit erreichen wir die gleiche Performance mit drei Gelenken weniger, man könnte auch reißerischer formulieren: Mit 75% weniger Drehpunkten! Und weniger bedeutet in diesem Fall: Mehr Lebensdauer, weniger Reibung, weniger Verschleiß.

Wie kann das sein, wie kann ein Eingelenker so gut funktionieren wie ein Viergelenker?

Auch unser Konstrukteur Stefan Stark, der jahrelang nur Viergelenker gestaltet hat, war davon überrascht. Bisher gab es den Eingelenker mit Viergelenker-Funktion nicht. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Dämpferverlängerung, die eine freiere Positionierung der Drehpunkte erlaubt. Schauen wir uns an, was wir von einer Hinterbaukinematik erwarten, und wie unser 1-Gelenker mit Dämpferverlängerung diese Erwartungen erfüllt:

Leicht progressive Dämpferanlenkung
Während des Einfederns ändern sich die Längenverhältnisse so, dass der Dämpfer gegenüber dem Stoß zunehmend am längeren Hebel sitzt. Dadurch sackt man nicht durch den Federweg, Durchschläge werden weniger wahrscheinlich. Das, und nichts mehr, erwarten wir hinsichtlich der Dämpferanlenkung. Es braucht keine steigend-fallend-steigende Kennlinie mit großen Schwankungen. Gedankenanstoß: Eine Federgabel hat ein konstantes Übersetzungsverhältnis – und die aktuellen Federgabeln funktionieren einwandfrei, oder?

Bildschirmfoto 2016-03-29 um 21.01.25

Etwa 100 % Anti-Squat
Verläuft die Kettenlinie unterhalb des Drehpunktes, sorgt ein Pedalieren durch seinen Kettenzug dafür, dass der Hinterbau ausfedert – das nennen wir Anti-Squat, weil es dem „in die Hocke gehen“ des Hinterbaus, das durch die gleichzeitige Beschleunigung des Bikes hervorgerufen wird, entgegen wirkt. 100 % Anti-Squat bedeuten, dass sich die beiden Kräfte exakt aufheben, das Bike wird weder in den Federweg noch daraus hinaus gezogen. Das ICB2.0 erfüllt diese Anforderung durch seine Positionierung des Drehpunktes 65 mm vor und überhalb des Innenlagers. Und zwar in den relevanten Bergauf-Gängen, die bei Verwendung eines 30 – 34 Zähne Kettenblattes gefahren werden.

Bildschirmfoto 2016-03-29 um 21.03.51

Geringer Pedalrückschlag
Der Abstand von Hinterachse zu Innenlager kann sich während des Einfederns nur dann substantiell verlängern, wenn die Tretkurbel dabei nach hinten gedreht wird. Das nennt man „Pedalrückschlag“, und der Effekt ist hochgradig unangenehm – weshalb heute zum Glück so gut wie keine Bikes mehr mit großem Pedalrückschlag verkauft werden. Die Position des ICB2.0 Hauptlagers ergibt konkurrenzfähig geringe 11° Pedalrückschlag, wovon im Alltag dank Freilauf nichts zu spüren ist.

Bildschirmfoto 2016-03-29 um 21.02.21

Hohe Bremstraktion
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass ein FSR- oder Horst-Link automatisch die Bremse entkoppele, weil das Bremsmoment über die Sitzstrebe und nicht über die Kettenstrebe abgestützt würde. Dies ist schlicht falsch. Tatsächlich ist es egal, wo das Bremsmoment abgestützt wird. Es kommt vielmehr darauf an, wie dieser Rahmenteil sich während des Einfederns drehen muss. Sowohl bei einem FSR als auch bei einem Eingelenker dreht sich die Sitzstrebe mitsamt blockiertem Rad und Bremse um den Momentanpol beziehungsweise um den Hauptdrehpunkt. Dieser kann aber aus oben genannten Gründen nur in einem bestimmen Gebiet liegen, und deshalb verhält sich das ICB2.0 beim Bremsen so, wie die meisten Viergelenker und exakt so, wie die meisten abgestützen Eingelenker: Gut, aber nicht frei von Bremseinflüssen. Dies gelingt nur durch eine Bremsmomentabstützung, durch die das blockierte Hinterrad ohne Rotation einfedern kann. Bremsmomentabstützungen gibt es aber inzwischen nicht einmal mehr im Downhill, sie sind zu schwer und auch nicht wirklich nötig, da das Hinterrad ohnehin häufig nur begrenzt Traktion hat, wodurch „eine entkoppelte Bremse“ im Alltag kaum Bedeutung hat.

ICB 2.0 forces

Nach hinten gerichtete Radhebungskurve
Mehr als 20 mm Kettenstrebenlängung beim Einfedern führen zu furchtbarem Pedalrückschlag, das Bike wird unfahrbar. Deshalb ist eine nach hinten gerichtete Radhebungskurve nicht ohne einen das Innenlager verschiebenden Mechanismus (GT AOS) oder eine Kettenumlenkung (Zerode, Ghost) realisierbar. Eine AOS-Konstruktion ist schwer, eine Umlenkrolle laut, weshalb wir auf beides verzichtet haben. Stattdessen zeigt die Radhebungskurve des ICB2.0 leicht nach hinten, und für die allermeisten Schläge ist das ziemlich genau orthogonal und damit optimal.

Mehr kann man von einer Kinematik nicht verlangen. Dank Dämpferverlängerung ist das ICB2.0 der erste Eingelenker, der all diese Anforderungen erfüllt! Während ein Santa Cruz Bullit zwar die nötige Progression erreicht, liegt sein Drehpunkt zu hoch und weit vorne für Antriebseffizienz bergauf. Und Bikes wie ein Cannondale Prophet sind zwar effizient, aber zu degressiv.

Die Dämpferverlängerung mag ein kleines Detail sein, für die Funktion des Eingelenkers ist es aber essentiell – und macht einen Unterschied wie Tag und Nacht zu Eingelenkern ohne diese Verlängerung.

Aufbau des Rahmens oder des Bikes / benötigte Werkzeuge

Anhand der obigen Explosionszeichnung ist schon fast klar, wie der Rahmen demontiert oder montiert wird. Falls nicht, hier die Übersicht.

  1. Hauptlager (20) von links und rechts einpressen und Deckscheiben (19) einsetzen
  2. Sitzstreben-Kugellager (2)von links und rechts einpressen und Abstandshalter (1) einsetzen
  3. Hinterbau an Hauptrahmen halten, Hauptlagerwelle (16) durch Hinterbau, Deckscheiben und Hauptlager führen und mit 8 mm Innensechskant und 12 Nm anziehen.
  4. Von der Nicht-Antriebsseite die geschlitzte Abstandshülse (17) einschieben und mit der Vorspannschraube (18) die Kugellager (20) nur so weit vorspannen, dass der Hinterbau speilfrei sitzt.
  5. Die Hauptlagerwelle mit Hilfe der Innensechskantschraube (15) gegen den Quergewindebolzen (14) mit 8 Nm klemmen
  6. Die Dämpferverlängerung (22) auf die beiden Sitzstrebenlager schieben und mit einem Torx T40 die Schrauben (3) mit 8 Nm festziehen. Darauf achten, dass die Dämpferverlängerung mit der Seite mit ovaler Einfräsung nach oben zeigt.
  7. Den Dämpfer samt Hardware (5) zuerst in der Dämpferverlängerung (22) einsetzen, mit Mutter (4), sitzt in ovaler Einfräsung, und Bolzen (6) mit Torx T40 und 10 Nm anziehen.
  8. Den Dämpfer durch drehen um die eigene Achse und das befestige Dämpferauge in die vordere Dämpferaufnahme bewegen, mit Querbolzen (10) und Torx T40 in Schrauben (11) mit maximal 5 Nm befestigen (!).
  9. Das Schaltauge (21) wird mit Innensechskantschrauben (8) und 6 Nm am Rahmen angeschraubt.
  10. Alle Zugführungen werden mit Innensechskantschlüssel und 2,5 Nm angezogen.

Komplettbikes

Seit 1.07.2017 ist ein neues, „ErdGeschoss“ genanntes Komplettbike direkt von Alutech erhältlich. Das Bike ist mit einem 1X11 Antrieb, kräftigen Bremsen, einer versenkbaren Sattelstütze und hochwertigen Laufrädern und Federelementen ausgestattet. Ab sofort lieferbar in den Farben Titangrau, Tannengrün, Königsblau und Raw (unlackiert).

Dämpfer: RockShox Monarch Plus RC3 DebonAir, 200×57, custom tune
Gabel: Formula ThirtyFive 27,5″, 15x100mm, Federweg in 10 mm Schritten zwischen 120 und 160 mm einstellbar.
Steuersatz: CaneCreek 40 Series (40.ZS44/28.6 | 40.ZS56/40)
Vorbau: Kore Repute 35mm 31,8 x 28,6 0°
Lenker: TwinWorks TrailReady, AL6061, 31,8x810mm, Höhe: 12mm, schwarz elox
Griffe: TwinWorks, Lock-on, schwarz
Sattelklemme: TwinWorks Inbus, schwarz
Sattelstütze: BikeYoke Revive 31,6x435mm (Verstellbereich: 160mm)
Sattel: TwinWorks
Schalthebel: Sram GX Trigger, 11-fach, schwarz
Schaltwerk: Sram GX 11-fach, long cage, schwarz
Kettenführung: ohne (wird dank Sram 1X-Antrieb nicht benötigt)
Kurbelsatz: e*thirteen TRS 30T, BSA, schwarz
Innenlager: e*thirteen
Kette: Sram PCX1, 11-fach
Kassette: Sram XG-1150, 10-42Zähne, 11-fach
Bremsen: Formula Cura 180/203mm Scheiben
Laufräder: e*thirteen TRSr 27,5″, schwarz/silber
Bereifung: WTB Vigilante 58-584 (27.5×2.3) & Riddler 60-584 (27.5×2.4), Schwalbe Schlauch SV
Pedale: ohne
Spacer: TwinWorks 1x10mm, 2x5mm

Preislich liegt das Bike bei 3199 €.

Bestellung direkt bei Alutech, sofort lieferbar!

Testevents

Auf diesen Events kannst du das ICB2.0 testen. Wir haben verschiedene Größen und Ausstattungen vor Ort!

23.04.16 – 24.04.16 Bikefestival Freiburg
29.04.16 – 01.05.16 Bike Festival – Riva del Garda
14.05.16 – 16.05.16 Alutech Greendays – Nauders am Reschenpass
27.05.16 – 29.05.16 Bike Festival – Willingen
03.06.16 – 05.06.16 Trail Trophy Powered by Alutech – Latsch
04.06.16 – 10.06.16 Alutech Testwoche – Hotel Edelweis, Reschen
11.06.16 – 12.06.16 Regionalmesse Aschberg – Alutech in Ascheffel
17.06.16 – 19.06.16 Rock the Hill – Bischofsmais
18.06.16 – 19.06.16 Trail Trophy Powered by Alutech – St.Andreasberg/Harz
02.07.16 Cycleholix BBQ Beerenfeld
09.07.16 – 10.07.16 Trail Trophy Powered by Alutech – Breitenbrunn
26.08.16 – 28.08.16 Alutech 3-länder Enduro – Reschen am Reschenpass
16.09.16 – 18.09.16 Trail Trophy Powered by Alutech – Kronplatz
07.10.16 – 09.10.16 Test & Freeride Camp – Bad Überkingen

Bestellen

Das ICB 2.0 kann aktuell als als Framekit mit und ohne Rock Shox Monarch+ RC3 Dämpfer, in den Farben Titan, Grün, Blau und Raw direkt bestellt werden. Außerdem

Komplettbikes

Die zweite Generation ErdGeschoss-komplettbike ist verfügbar und kann bei Alutech bestellt werden.

 

ICB 2.0 bestellen: ICB 2.0 im Alutech-Shop

Pressestimmen

Testbericht in BIKE 10/2016: Testsieger!

„Beim Blick auf die Ausstattungsliste konnten wir selbst kaum fassen, was der Hersteller so alles an den zauberhaft geschweißten und in königsblaues Eloxal getauchten Rahmen geschraubt hat. Das extrem kurze und breite Cockpit positioniert den Fahrer zentral im eher kurzen Rahmen. Ein etwas längerer Vorbau bringt nicht nur mehr Druck aufs Vorderrad, sondern beruhigt auch das fast schon nervöse Fahrverhalten. Der Eingelenker lässt sich überraschend antriebsneutral pedalieren und bringt den Fahrer, trotz leicht spürbarem Pedalrückschlag, entspannt dorthin, wo der Spaß so richtig losgeht. Auf kurvigen Trails schlägt das ICB 2.0 Haken wie ein Feldhase und lässt sich schon durch leichten Zug am Lenker aufs Hinterrad und über Hindernisse ziehen. Das liegt zum einen an den kurzen Kettenstreben aber auch daran, dass der etwas softe Hinterbau seinen Federweg leichter freigibt als die Pike-Gabel. Tipp: Auf nassen Trails machen griffigere Reifen Sinn. Fazit: Singletrail-Maschine für alle, die mit einem breiten Grinsen im Gesicht von A nach B kommen wollen.“

Link: BIKE Trailbike-Vergleichstest

Testbericht in World of MTB
„Fazit: In unseren Augen ist es beeindruckend, was die Community in den letzten eineinhalb Jahren erarbeitet hat. 3.000 Leute haben mitgewirkt und herausgekommen ist ein Bike, bei dem sich mehr die sportliche Fraktion als die komfortorientierten Biker durchgesetzt haben.“

Download Testbericht

Testbericht auf MTB-Mag.com
„One of its key features is the fact that it can add a lot of fun to a normal trail. The bike pops well, jumps smoothly, corners quickly, remains stable and does all of this at low speeds. It encourages anyone who rides it to throw the bike about and really use the trail. Stability and smoothness were the two stand out features that ultimately led us to having a lot of fun on this bike when we started to move it about on the trail.“

Link: http://www.mtb-mag.com/en/first-ride-crowd-designed-alutech-icb2-0-trail-bike/

Kontakt

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht

Forum

Die neuesten Themen im Forum

Zum Forum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

ICB Internet Community Bikes UG (haftungsbeschränkt)
In der Neuwies 10
55595 Mandel

Vertreten durch:

Stefanus Stahl

Kontakt:

Telefon: 0151 22963502
E-Mail: [email protected]

Registereintrag:

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht:Amtsgericht Bad Kreuznach
Registernummer: HRB 21967

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE299376071

Quelle: http://www.e-recht24.de

Haftungsausschluss (Disclaimer)
Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Geschichte

Wäre es nicht klasse, gemeinsam mit unseren Nutzern und zusammen mit Firmen ein Bike zu entwickeln?“ – so der Vorschlag von MTB-News.de Redakteur Maxi Dickerhoff nach dem gemeinsamen Besuch des Münchner Weihnachtsmarktes im Dezember 2011. Stefanus Stahl – ebenfalls aus dem MTB-News.de Team – nahm sich des Themas an. Was sich erst noch ziemlich utopisch anhörte wurde dann nach kurzer Vorbereitung bereits Realität.

ICB 1

Stefan Stark hatte bei der Konstruktion der Alutech Fanes die Nutzer im Alutech Herstellerforum zu ihren Wünschen befragt und diese dann später teilweise so umgesetzt – kein Wunder dass er sofort Feuer und Flamme war bei dieser einmaligen Gelegenheit mit dabei zu sein. Ebenfalls von der Idee überzeugt war der damalige Carver Produktmanager Sebastian Tegtmeier. Stefanus Stahl und Thomas Paatz präsentierten MTB-News sowie die ICB-Idee bei Carver Bikes, der Eigenmarke der XXL Gruppe, die als Kooperationspartner für das ICB 1 – gewonnen werden konnten.

Dass die Resonanz auf die Ankündigung des neuen Projektes groß war wäre untertrieben. Schnell bildete sich eine eigene Community in der Community, jeder Schritt, jede Entscheidung und jede Hürde im Projekt wurde mit großer Energie leidenschaftlich diskutiert.

Zur Eurobike 2012 war es dann so weit – der erste Prototyp des ICB 1 – geschweißt von Alutech-Inhaber Jürgen Schlender – konnte bestaunt werden.

ICB 1 auf der Eurobike 2012

Im Sommer 2013 wurden dann die bestellten Rahmensets und Bikes ausgeliefert und bewähren sich seitdem auf den Trails, mit Max Schumann als Carver-Profi auch in den Rennen der Enduro World Series.

ICB 2.0

2014 traf sich das Kern-Team, das hinter dem ICB 1 gestanden hatte (Stefanus, Sebastian, Stefan, Thomas) in Bad Kreuznach. Soll es ein weiteres ICB geben, wenn ja in welcher Konstellation. Sebastian war mittlerweile von Carver zu Alutech gewechselt, auf Alutech fiel dann auch die Wahl als nächsten Industriepartner und seitdem läuft das Projekt ICB 2 – powered by Alutech.

Die Zeitleiste zum ICB2:

April 2014
Internet Community Bike 2.0 – die nächste Generation powered by Alutech

Internet Community Bike 2.0 – Vorstellung des Projektablaufs

Mai 2014
Internet Community Bikes – Besucht uns beim BIKE Festival in Riva [Video]

ICB2.0 – Es geht los: Definition des Konzepts

ICB 2.0 powered by Alutech – Ideenwettbewerb Hinterbau-Kinematik

ICB 2.0 – Lastenheft: Welche Anforderungen habt ihr an Alutechs Trailbike? [Ergebnisse]

ICB 2.0 – Hinterbau Challenge und Ideen-Übersicht

Juni 2014
ICB 2.0 – Hausbesuch bei Gleitlager-Spezialist igus

Alutech ICB 2.0 – Jetzt über das Konzept entscheiden [Ergebnis online]

ICB 2.0 – Stichwahl zwischen den zwei besten Konzepten [Ergebnis online]

ICB 2.0 – Geometrie: Wie müssen sich Rahmengrößen unterscheiden? [Ergebnis online]

Juli 2014
ICB2.0 – Die Geometrie für Alutechs Trailbike, Teil 1: Der Charakter des Bikes [Ergebnis online]

ICB2.0 – Auf wie viel Federweg legen wir Alutechs Trailbike aus? [Update: Ergebnis online]

ICB2.0 – Jetzt machen wir die Trailbike-Geometrie komplett

Alutech ICB2.0 – Geometrie: Stichwahl. [Ergebnis online]

ICB2.0 – Was darf das Communitybike kosten? Komplettbike oder Custom-Aufbau? [Abstimmung]

ICB2.0 – Wer kann am Trailbike auf einen Umwerfer verzichten? [Update: Ergebnis]

Alutech ICB2.0 – Ideenwettbewerb: Bessere Sattelklemme gesucht [Gewinner online]

August 2014
ICB2.0 – Wo wird gekleckert, wo geklotzt? [Update: Ergebnisse]

ICB 2.0 – Bremsaufnahme [Update: Ergebnisse]

ICB 2.0 – Ideenwettbewerb: Zugführung

ICB2.0 – Alutech Design: Buckelwal, Hängebauchschwein und Bananenschwinge?

ICB 2.0 – Auf welchen Namen taufen wir unser Trailbike?

Eurobike: Alutech ICB 2.0 Prototyp – Das Funktionsmuster

ICB2.0 – Taufvorbereitung [Abstimmung Name]

September 2014
ICB2.0 – Was weiter mit dem Funktionsmuster geschah…

ICB2.0 – Entscheidung Rahmendesign [Ergebnis online!]

ICB2.0 – 5 Tester für langes Wochenende in Finale Ligure gesucht

Oktober 2014
ICB2.0: 8 Testbikes im User-Test in Finale Ligure

ICB2.0: Test des Konzepts – Geht die Theorie in der Praxis auf?

[ICB2.0] Hausbesuch: HSC Zerspanungstechnik – wo kommen schnell Prototypenteile her?

ICB2.0 Ausstattung: Stimmungsbarometer Fahrwerk [Ergebnis online]

Alutech ICB2.0 Ausstattung: Stimmungsbarometer Laufräder [Ergebnis online]

November 2014
ICB2.0 Stimmungsbarometer: Bremsen – Stark, leicht, gut dosierbar? [Ergebnis online]

Internet Community Bike 2.0 – Abstimmung Kettenblattgröße [Ergebnis online]

Internet Community Bike 2.0 – Abstimmung Hinterbaubreite und Hinterachse

Dezember 2014
Alutech ICB2.0 – Stimmungsbarometer Reifen: Leicht und schnell oder fett und griffig? [Ergebnis online]

ICB2.0: Die dritte Dimension von Alutechs Trailbike [Design]

Januar 2015
ICB2.0: Computer-optimierte Formfindung durch IBC-User

Februar 2015
ICB2.0 – Entscheidung Rohrsatz [Konstruktion fast abgeschlossen] (Ergebnis online)

März 2015
Alutech ICB2.0: Vorstellung des zweiten Communitybikes

ICB2.0 Design: Farben, Grafiken und Oberflächenbeschichtung gefragt

April 2015
ICB2.0 steel – Zusätzliche Stahl-Version von Portus Cycles

ICB2.0 Design: Abstimmung – schlicht, geradlinig, fancy? [Ergebnis online]

Mai 2015
ICB2.0: Design-Entscheidung – jetzt live in 3D und Schwarz-Weiß [Ergebnis online]

Juni 2015

Farb-Entscheidung

August 2015

Vorstellung auf der Eurobike 2015 – das ICB2.0 erhält einen Eurobike Award!

Mai 2016

Die ICB2.0 werden an Kunden ausgeliefert.

September 2016

Das ICB2.0 setzt sich in Europas größter MTB-Zeitschrift durch: BIKE Testsieger 10/2016!

Kontakt

Thank you! I have received your message.

Name

E-Mail

Nachricht

Contact Info